Radonmessung

Radon ist ein radioaktives, farb- und geruchloses Gas. Als Zerfallsprodukt des Elements Radium steigt es kontinuierlich aus den unter uns liegenden Gesteinsschichten auf und sammelt sich in unseren Kellerräumen.

Von dort verteilt es sich ganzen Gebäude.

Radon und seine Folgeprodukte werde über die Lunge aufgenommen.

Radon gilt als krebserzeugendes Gas (IARC, WHO)

Zirka 1900 Lungenkrebs-Todesfälle pro Jahr in Deutschland sind der Radonbelastung zuzuordnen.

Damit ist Radon Lungenkrebsursache Nummer 2 nach Rauchen!

Die mittlere Strahlenbelastung jedes Menschen beträgt in Deutschland

3,8 mSv pro Jahr.

Die teilt sich wie folgt auf:

1,1 mSv also 29% der jährlichen Gesamtdosisleistung gründen also auf der Belastung durch eine durchschnittliche Radonkonzentration!!

Ist die Radonkonzentration  überdurchschnittlich erhört, kann der Anteil schnell auf über 80% steigen!!!

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat eine Radonkarte für Deutschland veröffentlicht:

RadonKarte.PNG
IMG_3613.JPG